diehtg

Die Wurzeln der Huttanzsgesellschaft reichen bis ins Jahr 1648 zurück. Aus Freude über das Ende der großen Pestwelle und des 30-jährigen Krieges wurden überall in der Region Feste gefeiert und Tänze aufgeführt. Diese Tradition hat sich nur in Eybach bis heute erhalten.

Die Wahrung dieser Tradition ist die Hauptaufgabe der Huttanzgesellschaft. Die ursprüngliche Bedeutung, nämlich die Freude über Gesundheit und Frieden, hat bis heute nichts an ihrer Aktualität verloren. Durch unser Engagement wollen daran erinnern, dass Frieden und Wohlstand keine Selbstverständlichkeiten sind und dass sich jeder dessen bewusst sein sollte.

Die Mitglieder der Huttanzgesellschaft – alles ledige junge Männer -  organisieren am jeweils dritten Wochenende im September das 3-tägige Eybacher Nationalfest, und das seit über 360 Jahren. Darüberhinaus hat sich das Engagement der Huttanzgesellschaft in Eybach inzwischen deutlich erweitert. So stellen wir unter anderem den Maibaum des Dorfes auf, organisieren ein alljährliches Fest rund um den historischen Brunnen und seit einigen Jahren veranstalten wir eine Rosenmontagsparty.